Erfahrungsberichte zur Arbeit am Menschen

Erfahrungsbericht von Helmut Johnsen

Ich habe 2017 als „Testperson“ bei einer Klangcode-Ausbildung zum ersten Mal Kontakt mit diesem Thema bekommen. Das Erlebnis insbesondere die Atlas-in-Balance Sitzung durch Gesang war derartig eindrücklich und unvergleichbar, dass ich spontan beschloss, diese Ausbildung ebenfalls zu absolvieren.

Im April 2017 war es dann soweit – gemeinsam mit einer Gruppe Gleichgesinnter durfte ich in einer langen und sehr intensiven Woche die Klangcode-Anwendung lernen. Ich arbeite seit einigen Jahren energetisch und mache z. B. Haus- und Grundstücksreinigungen sowie Seelenarbeit mit Mensch und Tier.

Durch die Klangcodes habe ich eine deutliche Erweiterung aller Möglichkeiten in diesen Bereichen erfahren. Ich mache keinerlei Werbung und die Dinge kommen einfach zu mir so wie es nötig ist. Mit meinem Hauptberuf lässt es sich problemlos vereinbaren.

Für mein Leben bedeuten die Klangcodes eine enorm vertiefte Empathie insbesondere für Tiere. Das hatte ich so bis dahin nicht. Ich habe stets so ca. 7-8 Klangcodes im Kopf und dadurch stets einen „Werkzeugkasten“ parat, mit dem ich in Sekundenschnelle reagieren kann.

Helmut Johnsen

Es ist mir immer wieder eine große Freude, solche Entwicklungen begleiten und beobachten zu dürfen. Bei jedem Menschen sind die Erlebnisse und Reaktionen unterschiedlich, und das gerade macht meine Arbeit so interessant!

Erfahrungsbericht von Benedikt Wolf

Auf meine Frage: Dem Rücken hat es gutgetan, nicht wahr?

„Oh ja, ich hab seid dem keine Schmerzen mehr im Rücken und fühle mich rundum wohler. Danke vielmals“.

Benedikt Wolf

Anmerkung: Benedikt Wolf, Kappeln Dies ist ein junger Mann aus Kappeln, der bereits einige Probleme mit dem Rücken hatte. Ich kann nicht wissenschaftlich nachweisen, dass meine Arbeit diese Erleichterung immer hervorbringen kann, aber es war schön, zu sehen, wie es ihm besser ging.

Erfahrungsbericht von Sylvia G. aus Berlin

Als ich Elisabeth kennenlernte, hatte ich regelmäßig mit starken Migräneschüben zu tun, die mich in meiner Arbeit und in meinem ganzen Leben stark beeinträchtigt haben.

Nach der Anwendung der Dao-Tha Klangcodes habe ich keine Migräne mehr gehabt. Interessant war, dass in der ersten Zeit die „Aura“ wohl noch kam, die Migräne danach aber ausgeblieben ist. Inzwischen ist auch die Aura verschwunden.

Es geht mir gut.

Sylvia G.

Anmerkung: Das will jetzt nicht heißen, dass wir für uns beanspruchen können, Migräne zu heilen! Einen Versuch kann es aber wert sein. Schulmedizinisch ist diese Arbeit bzgl. der Migräne noch nicht untersucht worden.

Erfahrungsbericht von Gertrud S. aus der Schweiz

Liebe Elisabeth!

Drei Wochen sind vergangen seit meiner Session mit Dir.

Meine Wirbelsäule ist frei. Meine leichte Inkontinenz ist verschwunden, so wie das plötzliche Schwitzen.

Ich schlafe gut, gelegentlich lässt mich etwas dennoch wach liegen – in Ordnung! Ich handle dezidierter, kein Drumherum mehr.

Gertrud S.

Anmerkung: Diese Wirkungen einer Online Session kann man nicht immer erwarten. Jeder Mensch ist anders und natürlich haben wir auch – bisher – nicht die Möglichkeit gehabt, diese Reaktionen als typisch schulmedizinisch nachweisen zu lassen.